• Power to Gas
  • Power to Gas ist eine innovative Systemlösung für die Realisierung der Energiewende. Hierbei wird erneuerbarer Strom in Wasserstoff bzw. Methan umzuwandeln. Diese Gase können dann in den verschiedenen Anwendungsbereichen genutzt werden oder im vorhandenen Gasleitungsnetz transportiert werden. Auch die Speicherung z.B. in Gaskavernen ist möglich. Im Bedarfsfall kann das Gas auch wieder in Gaskraftwerken verstromt werden.
     
    Wofür Wasserstoff?
  • Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen entstehen bei der Verbrennung keine schädlichen Emissionen.
  • Der Einsatz von Wasserstoff ist vielseitig. Z.B. Faktoren
  •  
  • - Kraftstoff für Wasserstoffverbrennungsmotoren
  • - Kraftstoff für Brennstoffzellen
  • - Herstellung von flüssigen Kohlewasserstoff, der fossile Kraftstoffe ersetzt
  • - Industrielle Verarbeitung bei der Veredelung von Metallen
  • - Produktion von Düngemitteln
  • - Verwendung als Kühlmittel
  •  
  • Wofür Methan
  •  
    Der Wasserstoff kann unter Nutzung von Kohlenstoffdioxid (CO2) in einer nachhaltigen Methanisierung in Methan gewandelt werden. Hierbei wird durch die Methanisierung ein synthetisches hochwertiges Gas erzeugt, dass nahezu identisch mit fossilem Erdgas ist. Es ist daher besonders geeignet für einzelne spezielle industrielle Verfahren. Die Speicherung oder das Einbringen des Methans kann ohne Mengenbegrenzung relativ einfach in die vorhandene Erdgasinfrastruktur integriert werden.
  • Die Anwendungsgebiete sind vielseitig. z.B.
  •  
    - Ersatz für fossile Gase bei der Wärmeerzeugung
  • - Kraftfahrzeuge bei denen die Erdgasqualität eine große Rolle spielt
  • - für die Glas- und Keramikindustrie
  • - Speicherung von Windstrom in Form von Gas
  • - Rückwandlung des Methan in Strom
 
  
 
 

  

 

Logo ET50 400

LogoA300

Was ist Power to Gas

Das Power-to-Gas-Verfahren umfasst die Umwandlung regenerativ erzeugter elektrischer Energie in chemische Energie und deren Speicherung im verfügbaren Gasnetz in Form Wassderstoff oder Methan. Hierfür wird Wasser zunächst mit Elektrolyseuren in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten, darauf unter Zugabe von Kohlenstoffdioxid (CO2) methanisiert und schließlich ins Erdgasnetz als synthetisches Erdgas eingespeist. Anschließend kann dieser Brennstoff für verschiedene Zwecke verwendet werden: Neben der Rückverstromung in Gaskraftwerken oder Blockheizkraftwerken ist auch die Nutzung im Verkehrssektor sowie zur Wärmeerzeugung möglich.
 
 
 
LogoA300
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com